Rekorde soll er aufstellen, denn schon jetzt wird er als der längste und größte seiner Art angekündigt: der Bavarian Prints Firmenlauf.bayern im Hybrid-Format 2021. Was genau das bedeutet, warum Krise auch immer eine Chance ist und weshalb digital nicht gleich hybrid ist, erklärt Jürgen Frischmann (GF) von Bavarians Prints dem Namensgeber des Firmenlauf.bayern im Interview.

Während der Pandemie mussten in vielen Bereichen neue Wege gefunden werden. Wie hat sich das bei Euch in der Firma ausgewirkt?

Erstmalige Einführung von Videotelefonaten und hoher Homeoffice Anteil.

Wie kam die Verbindung als Krankenkasse bei einer Hybrid – Veranstaltung dabei zu sein?

Der Präventionsgedanke gehört ja zu unseren täglichen Aufgaben und hier können wir Gesundheit und Bewegung in die Unternehmen bringen.

Was ist der Vorteil eines hybriden Events?

Wir können mehr Menschen erreichen und mit unseren digitalen Medien sehr gut begleiten

Warum bayernweit und nicht lokal einen Firmenlauf durchzuführen?

Das Internet kennt keine Grenzen! Wir laufen alle zusammen!

Was erwartet sich ein Unternehmen wie die SBK von einem Firmenlauf.bayern?

Nutzung unserer 10.000 Schritte Aktion durch die Teilnahme an der Teamchallenge

Was werden die Ziele vom Team SBK beim Firmenlauf.bayern sein?

Möglichst viele Kilometer zu sammeln, Motivation, mehr Bewegung im Alltag

Inwiefern wirkt sich der Firmenlauf positiv auf ihre Belegschaft aus? 

gegenseitige Motivation, mehr Bewegung im Job, Ausgleich zum Beruf

Was bringen derartige Veranstaltungen den Betrieben?

Fittere Mitarbeiter werden weniger krank, Stärkung des Teamgeistes, Verbesserung der mentalen Gesundheit durch Sport.

Was ist Ihre Lieblingsstrecke?

Der Kaitersberg im Bayerischen Wald und das Regensburger Umland