Grußwort zum Firmenlauf Amberg-Sulzbach

Grußwort

Liebe Läuferinnen und Läufer, liebe Veranstalter, sehr geehrte Gäste,

die Zwangspause ist zu Ende! Endlich können wieder Laufmannschaften aus Weltfirmen, mittelständischen Unternehmen, Handwerksbetrieben und Behörden an die Startlinie treten, um sich beim diesjährigen Volks- und Raiffeisenbanken Firmenlauf Amberg-Sulzbach in Bewegung zu setzen. Die Teams fiebern darauf hin. Vom Azubi bis zum Chef oder der Chefin, viele laufbegeisterte Kolleginnen und Kollegen trainieren bereits fleißig für den „gesündesten Betriebsausflug in unserer Wirtschaftsregion“.

Der Arbeitsalltag ist an sich schon geprägt von Herausforderungen, hohen Belastungen und nicht selten stressigen Tagen. Es ist daher von unschätzbarem Vorteil, leistungsfähig und gut in Form zu sein. Der Firmenlauf kann hierfür ein wichtiger Ansporn sein. Doch gerade in dieser pandemischen Zeit, mit gravierenden Veränderungen der Arbeitswelt hin zum Homeoffice, ist die Veranstaltung noch mehr. Endlich treffen sich wieder Kolleginnen und Kollegen, die ansonsten fast ausschließlich über Telefonate oder Videokonferenzen Kontakt haben.

Es ist daher wichtig, dass der Sport zur Förderung des Teamgeistes und der Motivation beitragen kann und somit das Wir-Gefühl einer Gruppe stärkt. In einem Team aus Kolleginnen und Kollegen das Ziel zu erreichen ist daher zweifelsohne eine Triebfeder für den Zusammenhalt im Arbeitsalltag. Ich wünsche allen Teilnehmerinnen und Teilnehmern viel Erfolg und jede Menge Spaß beim Laufen. Ich danke der Wechselszene Sportpromotion für die Planung der Laufveranstaltung und den Volks- und Raiffeisenbanken der Stadt Amberg und dem Landkreis Amberg-Sulzbach sowie allen Sponsoren für die Unterstützung dieses Lauftreffs.

Michael Cerny
Oberbürgermeister